Waffen, hui, Flüchtlinge, pfui?

Gegen Flüchtlinge, gegen die Parteien, gegen die Polizei – jeder ist scheinbar Schuld an allem. Deutschland ist nicht erst seit gestern aus dem Lot geraten! Was gerade vorgeht und wofür es jetzt wirklich höchste Zeit ist!

Auf zahlreichen Blogs – vor allem hier auf Huffington Post – setzten wir uns gerade mit der Flüchtlingskrise auseinander. So zahlreiche Meinungen und so viele Facetten, die nun ans Licht treten. Parteien verlieren ihre Orientierung, Worte ihren Wert und eine Gesellschaft ihre Mitte und den Verstand.

PEGIDA geht jeden Montag brav auf die Straße, die AfD sitzt demnächst in drei weiteren Landtagen und eine kleine Minderheit von Russland-Deutschen instrumentalisieren den „Fall Lisa“ für Hetze gegen Flüchtlinge und die aktuelle Politik (ARD-Magazin Report Mainz berichtete) – in allen drei Fällen gibt es bereits Ermittlungen wegen Volksverhetzung und es liegen gute und handfeste Beweise dafür vor. Was diese vergleichsweise kleinen Gruppe heute eint: ihr Hass auf die Flüchtlingspolitik

Konstruktive Kritik ist natürlich berechtigt und wünschenswert, aber diese Show von Propaganda und Hetze, von der Postulation einer „absoluten Wahrheit“ ist einfach nur ekelhaft, menschenverachtend und entwürdigend.

Warum zur Hölle demonstriert ihr nicht gegen diese Waffenexporte?

So weit, so schlecht. Aber eine Frage brennt sich mir in den Kopf: Warum zur Hölle demonstriert ihr nicht gegen diese Waffenexporte? Heckler&Koch, Krauss-Maffei Wegmann, Airbus, ThyssenKrupp und Rheinmetall – nur eine Auswahl der Namen, die für ein hässliches Gesicht der jungen Bundesrepublik voller Gewalt stehen. Konsequent, richtig und bitter notwendig wäre eine Verstaatlichung, noch besser ein Verbot dieser schmutzigen Industrie.

Dann fliegt einem das Arbeitsplatz-Argument entgegen – Pustekuchen. Und weiterhin: „Ja, aber … wenn wir keine Waffen an die verkaufen, dann machen das doch andere … dann machen wir’s doch lieber selbst!“ Wer bitte sind denn wir, die und die Anderen? Deutschland, so wirkt es heute, wird vom Land der Ideen, zum Land der Panzer und Kleinwaffen.

Wo ist das Land der Dichter und Denker?

So, Deutschland – Weltmeister im Fußball, bei Waffenexporten und nun auch in der Flüchtlingskrise. Die beiden Letzteren stehen im engen Zusammenhang. Wer die kausale Schlussfolgerung internationaler Rüstungsgüterwettläufe – besonders in den Nahen Osten, das viel beschworene „Krisengebiet“ – und die Flucht von Millionen(!) von Menschen von der Hand zu weisen vermag, der liefere eine andere plausible Erklärung der starken militärischen Macht von Assads Schergen und des IS, beide zwei ideologisch-militaristische Kriegstreiber der ersten Stunde.

„Wer Waffen sät, der erntet Flüchtlinge“ – so lässt es sich am besten merken. Wo nun bleiben die sogenannten Kulturverteidiger? Besinnt euch doch bitte auf Kant (kategorischer Imperativ) und Goethe (Faust), beide Weltbürger und Aufklärer ihrer Zeit. Mir sind es Vorbilder, die mit Verstand und Herz eine auf Respekt und Toleranz beruhende Kultur mitgeschaffen haben.

Was ist euch die Demokratie wert?

Diese Kultur prägte lange das Leben in der bunten Republik, besonders in der sozialliberalen Ära unter Brandt und Schmidt. Doch heute regiert eine zerstritte Regierung aus CDU, CSU und SPD im Dauer-Wahlkampf. Und auch Grüne und Linke haben jegliche Orientierung in der Debatte um nicht weniger als unsere Zukunft verloren. Ein Kompass muss wieder her: ganz klar mit dem Ziel Demokratie und Ehrlichkeit!

Von der Politik in die Wirtschaft: Deutsche Unternehmen produzieren Waffen und Panzer, damit sie Geld verdienen. Die Abnehmer, nicht selten Diktaturen und Theokratien, siehe Saudi-Arabien, Katar und die Türkei sowie ehemals Libyen und Syrien, unterdrücken damit ihr Volk und kämpfen gegen Aufständische. Das Ergebnis: (Bürger-)Krieg und Terror. Die Folge: Angst und Flucht. Das Ziel: Europa

Der Kreis schließt sich. Perverse Logik steckt dahinter. Leidtragend sind die Zivilisten, dort wie hier. Welcher Mensch flüchtet denn bitte schon gerne – tausende Kilometer zudem. Darum ist das Maß an geistiger Leistung in Form der Hetze von CSU, AfD, Pegida und NPD auch nicht mehr zu ertragen.

Geht weiter auf die Straße, bitte! Aber nicht gegen Schutzsuchende, sondern gegen diesen deutschen Waffen-Wahnsinn!

Was haben euch die Flüchtlinge getan? Und kommt jetzt bitte nicht mit Köln!

 

Auch erschienen auf Huffington Post Deutschland.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s